Donnerstag, 13. Januar 2011

Unser Teich

Huhu

wir haben ja vor dem Haus einen normalerweise kleinen Teich. Eigentlich ist das ne Senke - dort wurde das Material zum Hausbau entnommen - mit jeder Menge Schilf und mittendrin ein wenig Wasser. Bis dieses Jahr war das so wenig, dass noch nicht mal ein Hund drin schwimmen konnte.

Da dieses Jahr hier recht viel Wasser ist, konnte unsere Biene im Frühjahr zum ersten Mal in unserem Teich schwimmen. Da war für "normale" Verhältnisse bereits recht viel Wasser im Teich.

Das ist der Uferrand im Frühjahr mit verhältnismäßig viel Wasser



neben und vor dem Teich massig Wiese - wir haben da dieses Jahr mehrfach wunderbares Heu machen können



jetzt sieht die Geschichte SO aus... Teich völlig entartet... Wiese völlig überschwemmt und das Wasser steht mittlerweile bereits bis im Feld...







das ist auch normalerweise Wiese



und im Waldstück zur anderen Seite hin vor dem zweiten Feld ist ein völlig neuer kleiner Teich ...



auf dem Hausgrundstück steht die halbe Ziegenwiese unter Wasser und ein Teil des Gartens. Der Ziegenstall selbst steht ein wenig höher und zum Glück trocken - es ist nur ein kleiner Tümpel vor dem Stall. Allerdings steht das Folienhaus, wo das Heu drin ist, mitten in einem kleinen See und wir haben wirklich noch Glück mit unserem Grundstück.
das ist wirklich übel.

Und wir haben noch richtig Glück mit unserem Grundstück. Bei manchen anderen Grundstücken steht wirklich und wahrhaftig ausser dem Haupthaus alles in einem See. Felder total überflutet und das schon fast das ganze Jahr. Es gibt Familien, bei denen fast die komplette diesjährige Ernte buchstäblich im Wasser gelandet ist - sowas ist hier schnell existenzbedrohend. Ich hab schon Pferdewiesen gesehen. auf denen die Heuballen mitten in der Pratsche lagen und die Pferde sich auf einer kleinen halbwegs trockenen Insel "gerettet" haben...

Das wird im Frühjahr noch schlimmer werden... Hoffentlich regnet es dann nicht auch noch dauernd... 


.

Keine Kommentare:

Kommentar posten